Förderung

Ausschreibung

Vielfältiges und demokratisches Miteinander im Stadtteil stärken

Frankfurt ist eine Stadt der Vielen und der Gegensätze  – vom Gallusviertel zum Europaviertel, vom Bahnhofsviertel nach Fechenheim.
Frankfurt ist auch: Ein Mangel an bezahlbaren Wohnraum, eine zunehmende Gewaltbereitschaft sowie Anfeindungen und Vorurteile gegen Menschen, die zu „Fremden“ und „Anderen“ gemacht werden.
Doch Frankfurt ist vor allem: vielfältiges Engagement für eine offene und plurale Stadtgesellschaft, in der alle einen Platz haben. Hier leben Menschen aus mehr als 170 Nationen friedlich miteinander zusammen. Das soll so bleiben.

Die Partnerschaft für Demokratie Frankfurt unterstützt und fördert im Jahr 2018 Menschen, die sich in ihrem Stadtteil für ein gleichberechtigtes Zusammenleben auf Augenhöhe engagieren. Wie kann ein vielfältiges und demokratisches Miteinander in Ihrem Stadtteil gestärkt werden? Welche Aktionen, Initiativen oder Projekte bieten die Möglichkeit, sich partizipativ, kreativ, engagiert und alltagsnah in die Gestaltung des Zusammenlebens einzumischen?

Ob beispielsweise mit Stadtteilcafés, Kunstaktionen, einer Veranstaltungsreihe oder Stadtteilrundgängen, die (post)kolonialen Spuren, Erinnerungsorten oder aktuellen Entwicklungen nachgehen und neue Auseinandersetzungen mit ihrem Stadtteil ermöglichen.Die Möglichkeiten sich im eigenen Stadtteil einzubringen sind vielfältig und Ihre Ideen sind gefragt!

Bewerbungsmodalitäten 

Gefördert werden Projekte, die in den Stadtteil wirken, Impulse setzen, Nachbarschaftlichkeit stärken und Räume eröffnen, um gemeinsam Perspektiven für ein vielfältiges und solidarisches Zusammenleben im Stadtteil zu entwickeln.

Die Partnerschaft für Demokratie kann im Jahr 2018 Stadtteilprojekte mit bis zu 6000€ unterstützen. Anträge auf Finanzierung der Projekte können bis zum 16. Februar 2018 eingereicht werden. Gefördert werden können Vereine, Initiativen, Selbstorganisationen und Einzelpersonen. Bitte beachten Sie, dass die beantragten Projekte bis Ende Oktober 2018 abgeschlossen sein müssen.

Ihre Projektbewerbung richten Sie bitte an die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Bildungsstätte Anne Frank.
Die Projektbewerbung besteht aus dem ausgefülltem Projektantragsformular und einer formlosen, aussagekräftigen Projektskizze (max. 3000 Zeichen).

Zum Projektantragsformular