Vernetzungstag für Gruppen, in denen Geflüchtete oder Migrant*innen organisiert sind

Gemeinsam mit Vertreter*innen mehrere Selbstorganisationen wurde der Tag genutzt, um sich miteinander auszutauschen, sich zu vernetzten und sich gemeinsam fortzubilden. Neben thematischen Inputs über das Asyl- und Aufenthaltsrecht sowie zur Geschichte von migrantischen Selbstorganisationen in Deutschland, gab es viel Gelegenheit eigene Erfahrungen zu teilen sowie vergangene und kommende Herausforderungen zu diskutieren. Vertieft diskutiert wurde dabei die Ambivalenz, dass migrantisches Wissen seit den sogenannten „Trains of Hope“ im September 2015 zwar vermehrt abgefragt wurde, die meisten Anfragen an migrantische Selbstorganisationen allerdings auf den Bereich der Sprachvermittlung reduziert gewesen seien. Der Tag sollte als Auftakt für weitere Vernetzungen genutzt werden.  

 

Jahr 

2016

Projektgruppe 

Aktionsfonds

Adresse 

Hessischer Flüchtlingsrat