BLACKBOX

Die Installation BLACKBOX lädt zu einer Auseinandersetzung mit dem Thema „Fremdheit im Miteinander“ ein. Die Wände der BLACKBOX sind schwarz, sie hat keine Fenster.

In ihrer Undurchdringlichkeit steht sie für Grenzen zwischen Wissen und Nichtwissen, Transparenz und Verschleierung, Macht und Ohnmacht.

Unter Einhaltung der Kommunikationsregeln sind Passant*innen eingeladen die Wände der BLACKBOX zu bemalen und zu beschreiben - eigene Gedanken, Fragen und Erfahrungen zum Thema mitzuteilen und zu verbalisieren, ohne zensiert oder angegriffen zu werden und so zu einer Öffnung dieser Grenzen beizutragen: Welche Erinnerungen tauchen bei Euch auf? Was bewegt Euch? Was möchtet Ihr erzählen?

Neben den Wänden können Gedanken auch in einem Briefkasten an der BLACKBOX und auf BLACKBOX-ONLINE.XYZ hinterlassen werden. Die Einträge auf der Website werden parallel auf einem Monitor in der BLACKBOX angezeigt.

Die BLACKBOX ist ein Kommunikationsangebot, das Dialoge fördern und Position beziehen soll, in dem vorsichtig das Miteinander und Zueinander, statt das Reden übereinander und aneinander vorbei angeregt wird. 

Jahr 

2017

Adresse 

Installation von Olcay Acet