DIE MÄDCHEN MACHEN EINEN FILM. LE SOVORA CARAN FILMURI.

 Über ein Jahr lang hat eine Gruppe Mädchen und junger Frauen aus dem Jugendberufsbildungsprojekt des Förderverein Roma e.V. kurze Filme gedreht – teils dokumentarisch, teils fiktiv. Eine Auswahl ihrer Filme haben sie unter dem Titel „Le Sovora Caran Filmuri“ zusammengestellt. In diesen erzählen sie von ihrem Alltag in Frankfurt, von Lebensentwürfen und Zuversicht aber auch von Rassismus- und Ausgrenzungserfahrungen. Die jungen Romnja finden starke und eindringliche Bilder, um wichtige Einblicke in ihren Alltag und ihre Lebenswelten in Frankfurt am Main zu geben. Durch die Förderung durch die Partnerschaft für Demokratie konnten im Jahr 2017 zwei Vorführungen der Filme realisiert werden. In den Publikumsgesprächen, die im Anschluss an die Filmvorführungen stattgefunden haben, wurde deutlich, dass die Filme einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung für die Lebenssituationen von Roma in Frankfurt leisten.

 

Filmcrew: Alina Lupu, Andreea Onea, Bianca, Diana Cirpaci, Dragiza Pasara Caldaras, Estera Dumitru, Iasmina Cirpaci, Letitia Vaduva, Manuela Caldaras, Mimi Lakatosz, Panseluta Stoica, Rosalie Stanca, Sabrina Carpaci und andere.

Medienpädagogische Begleitung: Ursula Schmidt

Jahr 

2017

Projektgruppe 

Aktionsfonds

Adresse 

Förderverein Roma e.V.