THEATER DIREKT PERFORMANCE

Beim Theater Direkt handelt es sich um eine Methode des Improvisationstheaters, in dem eine Gruppe von Menschen animiert wird gemeinsam eine Geschichte zu erfinden, und diese improvisierend in drei Akten in Szene zu setzen.

Ausgehend von der Frage, wie Kunst zur Verbesserung der Gesellschaft beitragen kann, haben am Anne Frank-Tag 20 Menschen gemeinsam eine Gesichte erfunden und auf dem Goetheplatz in der Frankfurter Innenstadt aufgeführt.

Im Anschluss an die Theater Direkt Performance haben der Graffiti-Künstler Philipp Alexander Schäfer und der Musiker Sebastian Muhl Teile der gemeinsam entwickelten Geschichte aufgegriffen und in ihre Kunstformen übersetzt. 

 

Jahr 

2017

Projektgruppe 

Aktionsfonds

Adresse 

Kalliope Noll