Digitale Demokratiekonferenz 2021

Die Partnerschaft für Demokratie lädt zweimal im Jahr zu einer Demokratiekonferenz ein, um sich mit aktuellen Fragen der Frankfurter Stadtgesellschaft auseinander zu setzen und Ziele für die Zukunft zu entwickeln.

Online-Demokratiekonferenz: Autoritäre Dynamiken – alte Ressentiments, neue Radikalität?

Die erste Demkratiekonferenz 2021 fand am Donnerstag, 6. MAI, statt

Christchurch, Halle, Hanau: In der jüngeren Vergangenheit haben rassistische Terroranschläge für Erschütterungen gesorgt. Diese Gewalttaten machen deutlich, wozu rassistische Ressentiments führen können – Ressentiments, die jedoch keineswegs nur in extremen Köpfen und Kreisen vorkommen. So kommt etwa die Leipziger Autoritarismus-Studie seit knapp zehn Jahren immer wieder zu dem Schluss, dass rassistische Einstellungen und andere Formen von autoritären Einstellungen auch in der sogenannten „Mitte der Gesellschaft“ verbreitet sind. 

Bei der digitalen Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie Frankfurt steht die Auseinandersetzung mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit der „gesellschaftlichen Mitte“ im Fokus: Wir fragen danach, wie weit verbreitet Ressentiments und menschenfeindliches Denken in der Gesellschaft sind? Auf welche Weise drückt sich dieses Denken aus. Wie hängen unterschiedliche Formen der Diskriminierung zusammen? Wie hat sich die Corona-Krise auf menschenverachtendes Denken ausgewirkt? Und wie kann diskriminierenden Weltanschauungen und Äußerungen im Alltag, in Vereinen, Organisationen und Unternehmen begegnet werden? 

Dr. Johannes Kiess (Co-Autor der Leipziger Autoritarismus-Studien) stellt in seinem Vortrag zentrale Ergebnisse der sog. „Mitte-Studien“ vor. In den anschließenden Workshops diskutieren wir über Rassismus im Alltag . Wir reflektieren Perspektiven von Betroffenen und entwickeln gemeinsam Handlungsstrategien, um menschenverachtendem Denken im eigenen Lebenskontext entgegen zu treten.

PROGRAMM 

10.00 Eröffnung durch die Frankfurter Integrations- und Bildungsdezernentin Sylvia Weber und den Direktor der Bildungsstätte Anne Frank, Dr. Meron Mendel

10.15 Autoritäre Dynamiken – alte Ressentiments, neue Radikalität? Vortrag von Dr. Johannes Kiess, Universität Siegen 

11.00 Fragen & Diskussion 

12.00 Mittagspause 

13.00 Workshops 

16.00 Gemeinsamer Abschluss 

Workshop I RASSISMUS #ISTALLTAG  

Der Workshop widmet sich folgenden Fragestellungen: Wie wirkt Rassismus im Alltag, auf der Arbeitsstelle, im öffentlichen Raum, auf dem Wohnungsmarkt oder in der Schule? Welche Folgen hat das für Betroffene und welche unterschiedlichen Handlungsstrategien im Umgang damit gibt es? Welche Unterstützungsangebote bieten Beratungsstellen? Welche Rolle kann die neue Koordinierungsstelle Anti-Rassismus der Stadt Frankfurt bei der Bekämpfung von Rassismus jetzt und in Zukunft spielen?  

Referent*innen: Nasli Malek (response. – Beratung für Betroffene rechter und rassistischer Gewalt) und Azfar Khan (Leitung Koordinierungsstelle Anti-Rassismus der Stadt Frankfurt a.M.) 

Workshop II RITUALE DER MITTE?  

Was geht häufig schief, wenn Diskriminierungen thematisiert werden? Wieso werden Betroffenenperspektiven häufig marginalisiert? Welche Rolle kann die Unterscheidung von Absicht und Wirkung bei der Bewertung von diskriminierenden Handlungen spielen? Der Workshop verdeutlicht die Notwendigkeit diskriminierende Einstellungen besprechbar zu machen. Denn die häufig unsichtbar gemachten Perspektiven Betroffener von diskriminierender Gewalt müssen wahr- und ernstgenommen werden. Der Workshop möchte zu Empathie und Solidarität anregen. Referent*innen: Christa Kaletsch und Manuel Glittenberg (Projekt „Zusammenleben neu gestalten“ der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V.)   

10. Demokratiekonferenz: So geht Support – Aug 2020

Digitale Demokratiekonferenz über Unterstützung und Gedenken nach dem rassistischen Anschlag in Hanau

Rassismus und rechter Gewalt muss dringend etwas entgegengesetzt werden – das hat spätestens der Anschlag in Hanau deutlich gemacht. Viele Menschen sehen das so und wollen sich deshalb engagieren. Doch worauf kommt es dabei an? Wie geht überhaupt support? Was wünschen sich Betroffene rechter Gewalt? Und: Wie kann zivilgesellschaftlicher Zusammenhalt noch stärker werden?

In Hanau wurde nach dem rassistischen Anschlag ein breites Netzwerk der Unterstützung aktiv: Betroffene und Angehörige werden beraten und begleitet, Gedenkveranstaltungen organisiert, Erinnerungsräume sowie Orte des Austauschs aufgebaut und antirassistische Forderungen aufgestellt.

Bei der ersten digitalen Demokratiekonferenz sprechen wir mit Unterstützer*innen über ihre Ansätze, ihre Erfahrungen und ihre Forderungen. Expert*innen erläutern die Hintergründe rechter und rassistischer Gewalt: Welche Rolle spielen Berichterstattung und Sprache? Wie stark ist die extreme Rechte in Hessen organisiert? Gemeinsam diskutieren wir: Wie kann Unterstützung in Frankfurt funktionieren und welche Strategien gibt es gegen rechte Hetze?

Mehrteilige Online-­Konferenz der Partnerschaft für Demokratie Frankfurt – Ein Kooperationsprojekt der Bildungsstätte Anne Frank und des Amts für multikulturelle Angelegenheiten.

9. Demokratiekonferenz - Nov 2019

Über 50 engagierte Menschen aus der Frankfurter Stadtgesellschaft kamen bei der Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie am 11. November im stadtRAUMfrankfurt zusammen um über Brücken und Allianzen zu diskutieren. Neben spannenden Input-Vorträgen und Podiumsgesprächen gab es auch ein Speeddating zwischen den Teilnehmenden. Hierzu wurde uns zurückgemeldet: Solche Möglichkeiten zum Kennenlernen, Austausch und Vernetzen sollte es in Frankfurt öfter geben!

In Kürze wird hier die ausführliche Dokumentation der Demokratiekonferenz  "Brücken und Allianzen" veröffentlicht.

Zu den Audiomitschnitten der Veranstaltung:

8. Demokratiekonferenz - Mai 2019

"Jüdisch-muslimische Allianzen: Illusion oder Realität?" Über dieses Thema haben wir bei unserer Demokratiekonferenz am 27. Mai 2019 mit der Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor und Armin Langer von der Salaam-Shalom-Initiative diskutiert.

5. Demokratiekonferenz - Dez 2017

4. Demokratiekonferenz - Jun 2017

3. Demokratiekonferenz - Dez 2016

2. Demokratiekonferenz - Jul 2016

1. Demokratiekonferenz - Nov 2015